Ausgezeichnete Leistung garantiert

Die europaweit geltende DIN EN 1090 ist ein technisches Regelwerk zur Zertifizierung der Werkseigenen Produktionskontrolle bei der Herstellung von tragenden Konstrukionen. Die bisherige nationale DIN 18800-7 für die Ausführung von tragenden Bauteilen aus Stahl und Regeln zur Herstellerqualifikation wird durch die DIN EN 1090 ersetzt.

Innerhalb der dann erforderlichen Zertifizierung der WPK werden die Anforderungen der bisherigen Herstellerqualifikationen zum Schweißen von tragenden Bauteilen auf alle wichtigen Prozesse der Herstellung dieser Bauteile erweitert. Voraussetzung für die CE-Kennzeichnung ist eine sogenannte Konformitätsbewertung. Ihre wesentlichen Elemente sind:

  •  Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK)
  • Qualitätssicherung für HV-Verschraubung
  • Qualitätssicherung für Korrisionsschutz
  • Einführung der Schweißqualitätsnorm ISO 3834
  • Umsetzen der Ausführungsnormen EN 1090-2/-3
  • Erstprüfung: Statistik, Qualifizierung der Schweißprozesse
  • Schweißanweisungen müssen vorliegen (außer EXC1)
  • Geprüfte Schweißer und Schweißnähte
  • Zerstörungsfreie Prüfungen ( außer EXC1)
  • Dokumentation und Prüfaufzeichnungen
  • Zertifizierung und Überwachung durch einen Zertifizierer.

zertifikat      Schweisszertifikat

Sichtpruefung VT      SCC

 

 

Mitglied im

DVS Verband RGB



facebook   google plus   twitter cq   xing bq